Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Premio unterstützt Klimaschutz Projekte

Klimaschutz geht uns alle an!

Klimaschutz geht uns alle an. Wenn Erderwärmung, Luftverschmutzung und CO2-Emissionen weiter in dem Maße zunehmen wie in den letzten Jahrzehnten, dann steht uns tatsächlich und buchstäblich bald das Wasser bis zum Hals. Das will niemand! Doch um dies zu verhindern, muss jeder Einzelne seinen Beitrag dazu leisten.

Wir bei Premio sind uns der Verantwortung bewusst, dass wir als Teil der Kfz-Branche im Allgemeinen die Klimaschäden mitverursachen und möchten dies aktiv und mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln ändern. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, bis 2025 ein klimaneutrales Unternehmen zu werden. Dafür werden wir CO2-Emissionen reduzieren und durch ausgewählte Klimaschutzprojekte kompensieren. Wir gelten als zuverlässiger und ehrlicher Händler und möchten auch bei diesem sensiblen Thema maximale Transparenz.

Wir wissen, dass der Weg zum klimaneutralen Unternehmen lang ist und haben uns daher verschiedene Etappenziele gesteckt:
  • Ermittlung der aktuellen CO2-Bilanz, des sogenannten Corporate Carbon Footprint, in Zusammenarbeit mit ClimatePartner für die Premio-Gruppe
  • Erstellung einer Checkliste mit konkreten Reduktionsmaßnahmen der CO2-Emissionen
  • So kann jeder Premio Partner vor Ort mit geringem Aufwand einfach und schnell seine Emissionen reduzieren
  • Professionelle Unterstützung unserer Betriebe von Klimaprofis zu den Themen Klimaschutz, Energieeffizienz und Ressourcenschutz
  • Finanzierung eines Klimaschutzprojektes

Längst haben wir für alle Etappenziele die Ärmel hochgekrempelt und arbeiten mit Hochdruck daran, sie bald zu erreichen. Eine Möglichkeit bietet unser Engagement bei ausgewählten Klimaschutzprojekten, durch die wir unsere errechneten CO2-Emissionen kompensieren werden. An dieser Stelle werden wir in Kürze unsere aktuellen Klimaschutzprojekte vorstellen. 
Bild1_klimaneutral.png

Was versteht man unter Klimaneutralität


Klimaneutral sind Unternehmen, Prozesse und Produkte, deren CO2-Emissionen berechnet und durch Unterstützung international anerkannter Klimaschutzprojekte ausgeglichen werden. Der Ausgleich von CO2-Emissionen ist neben Vermeidung und Reduktion ein wichtiger Schritt im ganzheitlichen Klimaschutz.

Treibhausgase wie CO2 verteilen sich gleichmäßig in der Atmosphäre, die Treibhausgaskonzentration ist somit überall auf der Erde in etwa gleich. Deshalb ist es für die globale Treibhausgaskonzentration und den Treibhauseffekt unerheblich, an welchem Ort auf der Erde Emissionen verursacht oder vermieden werden. Emissionen, die lokal nicht vermieden werden können, können aus diesem Grund durch Klimaschutzprojekte an einem anderen Ort ausgeglichen werden.

Was ist ein Klimaschutzprojekt?


Klimaschutzprojekte leisten einen entscheidenden Beitrag zur Bekämpfung der globalen Erwärmung, indem sie nachweislich Treibhausgase einsparen. Das kann etwa durch Waldschutz, Aufforstung oder den Ausbau erneuerbarer Energien erfolgen. Zusätzlich fördern Klimaschutzprojekte eine nachhaltige Entwicklung in den Projektländern, zum Beispiel indem sie die Versorgung mit sauberem Trinkwasser verbessern,  lokale Infrastrukturen ausbauen oder Arbeitsplätze schaffen.
Ein weltweit anerkannter Maßstab, um solche positiven Effekte zu messen, sind die 17 Ziele der UN für nachhaltige Entwicklung (SDGs, Sustainable Development Goals). Sie reichen von Armuts- und Hungerbekämpfung, Bildung oder Arbeitsplätzen bis hin zur Verbreitung sauberer und erschwinglicher Energie.
Die für Premio zur Auswahl stehenden 5 Klimaschutzprojekte tragen zu mehreren dieser Ziele bei.